Kein Haus am Dom

Sie sind hier:   Startseite > Aktuelles > Kurzfristiger Wettbewerb des Bistums: Ideensammlung für Domvorplatz

Kurzfristiger Wettbewerb des Bistums: Ideensammlung für Domvorplatz


Man will die Meinung der Bürger zur Platzgestaltung neben dem Haus am Dom hören, heißt es in der Wormser Zeitung vom 21.01.2016. Dies ist aus unserer Sicht grundsätzlich zu begrüßen.
Allerdings hat dieser Aufruf zur Bürgerbeteiligung einen faden Beigeschmack: Zum Haus am Dom selbst wollten die Verantwortlichen die Meinung der Bürger nicht hören und haben sie von einer Mitwirkung ausgeschlossen. Hinterher, sozusagen beim Scherben zusammenkehren, dürfen sie wieder dabei sein. Zudem ist die Frist 3. Februar zur Abgabe von Gestaltungsvorschlägen extrem kurz. (Bis die Information sich herumgesprochen hat, wird es für viele zu spät sein, sich noch zu sinnvoll zu beteiligen.) 

Wahrscheinlich sitzt bei vielen die Verbitterung über den Bau des Hauses am Dom sowieso so tief, dass sie mit allem, was damit zusammen hängt, nichts mehr zu tun haben wollen.
Trotzdem sollte man sich mit einer Stellungnahme beteiligen. Nicht zuletzt zur Frage, ob die jetzigen Bäume erhalten oder abgeholzt werden sollen. Zum bisherigen freien Blick zum Dom haben sie jedenfalls dazu gehört: Die mächtigen alten Bäume bildeten mit dem mächtigen alten Dom ein harmonisches Ensemble, eine Einheit.
Wir bitten alle, die sich zur Platzgestaltung äußern, diese Meinung nachrichtlich auch dem Bürgerverein mitzuteilen: buergerverein.worms@gmx.de oder Bürgerverein Dom-Umfeld, Postfach 1202, 67502 Worms.

Link zum Artikel in der Wormser Zeitung 

Link zum Fragebogen auf der Seite des Bistums 

News 1

Haus am Dom: Mahnwachen gehen weiter!

Für
Sonntag 6. August, 18 Uhr
lädt der Bürgerverein Dom-Umfeld wieder zur Mahnwache vor dem Dom ein

Die Treffen finden regelmäßig jeden 1. Sonntag im Monat um 18 Uhr statt: Um zu mahnen, dass das Haus am Dom gegen den Willen der Bürgerschaft gebaut und so der FREIE BLICK ZUM DOM ZERSTÖRT wurde.
Bei den Treffen tauschen wir uns auch über das aktuelle Stadtgeschehen aus und singen zum Schluss gemeinsam das von Pfarrer Hufnagel getextete Domblicklied.

News 2

Erdwärmebohrungen beim Haus am Dom

Das Haus am Dom soll mit Erdwärme beheizt werden.  Auf Nachfrage des Bürgervereins Dom-Umfeld ergab sich, dass hierfür 19 Erdwärmebohrungen mit jeweils 20 m Tiefe vorgesehen sind. Zur Lage der Bohrungen,  zur Art des Bohrverfahrens, zum Wirkungsgrad der Anlage etc.  verweigerte Propst Schäfer Angaben. 

Mehr dazu unter Aktuelles

 

News 3

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login